Roberto - The singing Pilot

Die Musik war Roberto durch das herausragende musikalische Talent seines Vaters in die Wiege gelegt. Schon in der Schulzeit fiel Roberto immer wieder mit seiner ungewöhnlich warmen und kräftigen Stimme auf, wobei er mit 15 Jahren zu einer Führungsstimme im Schulchor wurde. Seinen ersten großen Auftritt hatte das Gesangstalent mit 18 Jahren vor über 1.000 Zuschauern in der Stadthalle Rosenheim - ohne Mikrofon als Old Deuteromony mit „The Ad-dressing of Cats“ aus dem Musical Cats. 

 

Als ab 1992 die Karaokewelle nach Deutschland schwappte und Wettbewerbe in Diskotheken und Nachtclubs das Nachtleben beherrschte, war für Roberto klar: „Da mache ich mit.“ Gesagt, gewonnen. Dabei verhalf ihm seine vielerorts bestätigte Elvisstimme zu mehreren ersten Preisen, die mit der Bayerischen und Deutschen Meisterschaft im Jahr 1993 ihre Krönung erfuhren. Die Zuhörer konnten dabei kaum glauben, dass der Musiker live sang, da seine tragende Stimme der des King of Rock’n Roll besonders in den ruhigeren Tönen unglaublich ähnelt. 

 

Ab 1994 nahm Singing pilot Roberto beim renommierten Hochschulprofessor Hanno Blaschke in München Gesangsunterricht, um die Stimme zu verfeinern und die Stimmlage zu verbreitern. Gleichzeitig arbeitete er mit dem Komponisten und Musikproduzenten Uve Schikora in seinem Wolfratshausener Musikstudio. Seit dieser Zeit wird Roberto immer wieder für die musikalische Untermalung festlicher Anlässe, Geburtstage oder Firmenevents gebucht. 2016 zündete der Pilot eine neue Stufe seiner Gesangskarriere, begann mit dem Vocalcoach und Studiomusiker Danny Igel in Berlin eigene Songs zu komponieren und zu produzieren. Roberto hatte seinen bisher größten Auftritt am 2. September 2018 in der Fernsehsendung "Immer wieder Sonntags" vor vier Millionen Fernsehzuschauern. 


Roberto-Songs
 im Stil des deutschen Pop-Schlagers werden aktuell mit Norbert Daum und Dennis O'Neill, zwei erfolgreichen Musikern, weiter produziert. Norbert Daum verkaufte bereits über 11 Milionen Tonträger und wer weiß, vielleicht kommen ja noch ein paar weitere dazu, wenn die Lieder von Roberto veröffentlicht werden ...